Changelog – Kompatibilität / Features / Updates

ModulversionKompatibel mit STARFACE Version

19.4.30

6.6.0.20


Release
19.5.036.6.0.20

FEATURE Verbesserte Bereinigung von ungültigen Ruflisteneinträgen bei angenommenen Anrufen auf iQueues/Gruppen

FIX Weitergeleitete Anrufe werden nicht mehr mehrfach gezählt, wenn diese mit dem selben Weiterleitungsgrund mehrfach weitergeleitet wurden

19.5.226.6.0.20

FIX Behebt ein Problem, dass einzelne Anrufe nicht nach Power BI hochgeladen wurden

FEATURE Einschränkung der Analyse auf eingehende Anrufe auf iQueues und Gruppen wurde aufgehoben

FEATURE Klingel- und Gesprächsdauer auch für ausgehende Anrufe

FEATURE Genauere Erfassung von Klingel- und Gesprächsdauer bei Anrufen mit Voicemal-Nachrichten, insbesondere wenn die Voicemail-Nachrichten in der STARFACE vorhanden sind

19.7.186.6.0.20

FIX Behebt ein Problem der Lizenzierungsfunktion bei Cloud Anlagen, wodurch mehr Benutzer gezählt wurden, als für die Lizenzierung relevant sind.

FIX Behebt ein Problem, bei dem gelöschte Benutzer- oder Gruppenaccounts zu einer Ausnahme (Exception) führten.

20.2.186.7.1.14

COMPAT Kompatibilität mit STARFACE 6.7.1.14

20.10.66.7.3.11

FEATURE Enterprise-Feature: Upload der bereinigten Daten in eine SQL Datenbank zur Anbindung an Power BI Desktop

FEATURE Tageszeiten-Filter

FEATURE Erweiterung der Live-Ansicht von iQueues und Agenten

20.11.46.7.3.11

FIX Behebt ein Problem bei der Auswertung von Anrufen mit Voicemailnachrichten, bei denen mindestens ein beteiligter Benutzeraccount nicht mehr existiert. Hierdurch kam es zum Abbruch der Datensynchronisation.

20.11.226.7.3.11

FEATURE Verbesserung der Ladezeiten beim Aufrufen des STARFACE Moduleinstellungen

21.1.266.7.3.11

FIX Behebt ein Problem beim Export von Ruflistendaten in externe Datenbanken, wenn der Ruflisteneintrag halbe Anführungszeichen (') enthielt.

21.2.236.7.3.11

FEATURE Automatischer Modulstart nach STARFACE Systemstart

21.8.267.0

Installationshinweis

Das Update erfordert das Einrichten eines neuen Power BI Arbeitsbereiches. Die dafür erforderlichen Schritte sind in der STARFACE Modulkonfiguration unter ModuleinstellungenEinrichten beschrieben 

COMPAT Kompatibilität mit STARFACE 7.0

FEATURE Beim Einrichten neuer Arbeitsbereiche / Datenbanken bleiben Datasets, Berichte und Tabellen bestehen. Es werden keine Ruflistendaten aus Power BI / Datenbanken gelöscht. Lediglich Account-Daten werden noch teilweise ersetzt, um diese aktuell zu halten. 

FEATURE Überarbeitung der Berichte: Einheitliche Benennungen in allen Sprachen

FEATURE Verbesserung der Benutzeroberfläche im STARFACE Modul

21.12.287.0–7.1

COMPAT Anpassung an das Datenmodell der STARFACE 7

FEATURE Konfigurierbares Upload-Interval (verhindert Uploadsperren durch Microsoft bei großen Datenmengen)

FEATURE Platzhalter-Account für gelöschte Benutzer- und Gruppen-Accounts

FIX Anpassung des Datumformats in Power BI Service Berichten

22.2.147.0–7.2

FEATURE Unterstützung Microsoft SQL Server

23.1.137.3

ACHTUNG: kostenpflichtiges Update

COMPAT Kompatibilität mit STARFACE 7.3

FEATURE Verbesserte Stabilität der Microsoft-Anmeldung (durch neuere Microsoft Authentifizierungsbibliothek)

FEATURE E-Mail Benachrichtigung bei einer abgelaufenen Benutzerauthentifizierung

FEATURE Vollständig neues User Interface

FEATURE Einfachere Bedienung durch konkrete Fragestellungen und automatisches Ausführen von Aktionen, für die zuvor Benutzerinteraktionen notwendig waren.

FEATURE Expertenmodus für erweiterte Einstellungsmöglichkeiten und spezielle Anwendungsszenarien

FEATURE Live-Status-Anzeige des Synchronisationsvorgangs mit erweiterter Nachverfolgung

FEATURE Live-Status-Anzeige des Microsoft-Anmeldezustands

FEATURE Import/Export von Moduleinstellungen

FEATURE Modullizenzen werden automatisch von einem Lizenzserver geladen und müssen nicht mehr manuell im Modul eingetragen werden.

FEATURE Neue Support-Möglichkeiten von innerhalb des Moduls

FEATURE Anzeige von Support-Plänen

FEATURE Automatische Modul-Updates

FEATURE Performancemessungen des Datenbank- und/oder Power BI Exports

FEATURE Präzise Darstellung einzelner Verarbeitungsschritte in der Benutzeroberfläche des Moduls (Initialisierung, Uploads)

FEATURE Administrative Tätigkeiten per Mausklick ausführen.

FEATURE Automatisches Erhöhen des Uploadintervalls, wenn der Power BI Service "Too Many Requests" meldet. Im Expertenmodus wird auf diesen Umstand lediglich hingewiesen, mit einer Anweisung, wie das Problem behoben werden kann.

FEATURE Power BI Fehlercodes werden mit der Ursache und Hinweisen auf mögliche Fehlerbehebungen in der Benutzeroberfläche angezeigt.

FEATURE Demo-Modus: Wenn kein Lizenzschlüssel eingegeben wird, kann ein Demo-Modus aktiviert werden, der auf Basis der echten Ruflistendaten Auswertungen mit angepassten Detailinformationen erstellt. Die Zeitstempel der Telefoniedaten werden zufällig leicht verschoben, Anrufergebnisse werden zufällig auf Angenommen/Verpasst gesetzt und auch die Zeitdauer von Gesprächen wird um einen Zufallswert verlängert oder verkürzt. Im Demo-Modus läßt sich zeigen, wie Auswertungen auf Basis der eigenen Ruflistendaten aussehen. Die Konfiguration und Anbindung an Power BI kann vollständig durchgeführt werden.

FEATURE Automatischer Upload von Benutzer- und Gruppenaccounts, wenn sich Accountdaten geändert haben

Verbesserungen der Auswertung

FEATURE Ermittlung der installierten STARFACE Version zum Startzeitpunkt eines jeden Anrufs für eine versionsabhängige Datenbereinigung (ab STARFACE v7.0)

FEATURE Neue Differenzierung im Datenmodell:

    • Wartezeit aus Anruferperspektive (Anrufeingang bis Anrufannahme)
    • Klingeldauer aus Agentenperspektive (1. Klingelzeichen bis Anrufannahme)
    • Ansagedauer (Anrufeingang bis 1. Klingelzeichen bei Agent)

FIX Anonymisierung von Accountdaten bei Gruppenanrufen

Installationshinweis

Folgende Änderungen erfordern eine Neueinrichtung des Power BI Arbeitsbereiches / der Datenbank:

  • Update des CDR-Datenschemas auf v2
23.2.157.3


FIX Benutzer-Accounts von Mitgliedern in iQueues wurden mehrfach hochgeladen 

23.6.37.3–8.0


FEATURE Eingebauter SSH-Tunnel-Konfigurator erlaubt STARFACE-Cloud-Anlagen den Zugriff auf lokale Datenbanken.

FEATURE Beim Umbenennen der Modulkonfiguration muß das Modul zukünftig nicht mehr deaktiviert/reaktiviert werden

Verbesserungen der Auswertung

FEATURE Neue Berichtseiten zur Auswertung der

    • Wartezeit aus Anruferperspektive (Anrufeingang bis Anrufannahme)
    • Klingeldauer aus Agentenperspektive (1. Klingelzeichen bis Anrufannahme)
    • Ansagedauer (Anrufeingang bis 1. Klingelzeichen bei Agent)

FEATURE Zusätzlich auswertbares Datenfeld: Rückrufstatus (nur ENTERPRISE-Version)

FEATURE Zusätzlich auswertbares Datenfeld: Ruflistenkommentar (nur ENTERPRISE-Version)

FEATURE Neue KPIs

    • Verlorene Anrufe: Ein Anruf ist verloren, wenn der Anrufer mit keinem STARFACE Benutzer gesprochen hat (z.B. Gespräch endete in der iQueue-Warteschlange, während einer Ansage, in einer IVR Abfrage,...)
23.6.167.3–8.0


FEATURE Überarbeitung der Benutzeroberfläche

FEATURE Wenn Insight Analytics an einen bestehenden Power BI Arbeitsbereich gebunden wird (eintragen einer Arbeitsbereich-ID im Expertenmodus), dann werden bekannte Dataset IDs automatisch  wiederhergestellt

FEATURE Insight Analytics merkt sich den Upload-Status für einzelne Power BI Arbeitsbereiche / Datenbank-Hosts. Entsprechend wird der Upload der Daten an der passenden Stelle fortgesetzt, wenn der Power BI Arbeitsbereich / der Datenbank-Host gewechselt wird

Installationshinweis

Folgende Änderungen erfordern eine Neueinrichtung des Power BI Arbeitsbereiches:

  • Update des CDR-Berichts auf v7
  • Update des Live-Berichts auf v4


23.8.177.3–8.0


FEATURE Kostenlose Nutzung auf STARFACE-NFR-Installationen (automatische Erkennung).
FEATURE Verbesserung der Pseudonymisierung durch bezeichnende Prefixe (Account, iQueue, Agent, Teilnehmer, Nr).
FEATURE Der Upload-Fortschritt wird pro Exportziel gespeichert. Beim Wechsel zwischen Power BI Arbeitsbereichen und Datenbanken, wird der Export der STRARFACE Daten an der jeweils passenden Stelle fortgesetzt.
COMPAT Nach einem Modulupdate wird beim Öffnen der Modulkonfiguration überprüft, ob das Exportziel (Power BI oder die angebundene Datenbank) ein kompatibles Datenschema hat. Falls nicht, wird ein Dialog eingeblendet und über einen Upgrade-Button kann die Aktualisierung des Datenschema angestoßen werden.   

Verbesserungen der Auswertung

FEATURE Neue KPI

    • Verlorene Anrufer: Externe Anrufer, die in einem filterbaren Zeitraum, kein einziges Mal mit einem STARFACE Benutzer gesprochen haben

Installationshinweis

Folgende Änderungen erfordern eine Neueinrichtung des Power BI Arbeitsbereiches / der Datenbank:

  • Update des CDR-Datenschemas auf v3
  • Update des CDR-Berichts auf v8

23.12.77.3–8.1


COMPAT Kompatibilität mit STARFACE 8.1
FEATURE Support-Tab im Expertenmodus ermöglicht Export von Rohdaten für detaillierte Analysen bei unerwarteten Auswertungswerten.
FEATURE Datenupload nach Sprachänderung ohne erforderlichen Neustart in der neuen Sprache.
CHANGE Deaktivierung des Datenbankexports (Enterprise Feature) nach Konfigurationsänderung. Bei erneuter Aktivierung wird die neue Datenbank vom Modul vollständig eingerichtet.
CHANGE Beim Aktivieren/Deaktivieren des Demo-Modus wird der aktuell hinterlegte Power BI-Arbeitsbereich aus der Modulkonfiguration entfernt, um das Laden von Demo-Daten in einen produktiven Arbeitsbereich zu verhindern.
CHANGE Bei einem HTTP 429 (Too Many Requests) von Microsoft wird der Upload kurzzeitig deaktiviert, um ein sukzessives Erhöhen des Upload-Intervalls zu vermeiden.FIX Voicemail-Anrufe wurden unter speziellen Bedingungen nicht korrekt gekennzeichnet, was zu Inkonsistenzen in den Auswertungsberichten führte.
FIX Anpassungen im Bericht zur Gesprächsdatenauswertung: Korrekte Internationalisierungen auf den Seiten Rufliste und Vergleich Gruppen. Entfernung des vorbelegten Werts (889) im Anrufer-Filter auf der Rufliste-Seite.
FIX Reduzierung der irreführenden Fehlermeldungen im Modul-Log - "Unknown database type" bei geöffnetem Modul-UI ohne Datenbankanbindung.

24.6.207.3–8.1


FIX Berichtseite Verlorene Anrufer: Die Summe der verlorenen Anrufer wurde falsch angezeigt, wenn eine Rufnummer mehreren Namen zugeordnet war. Die Anzeige erfolgt nun ausschließlich anhand der Rufnummern ohne Namen, wodurch die Anruferanzahl korrekt wiedergegeben wird.

NEXT
(coming soon)


FEATURE Integriertes Live-Dashboard; nutzbar auch ohne Power BI oder SQL-Datenbanken

  • Keine Stichwörter