Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
SP Vertical nav group
color#EBECF0
SP Vertical nav item
nameWas ist AURORA

AURORA ist die nächste Generation eines Unified Communication und Collaboration (UCC) Client, exklusiv für die STARFACE Kommunikationsplattform.

Während sich Marktbegleiter unter "Kommunikation" und "Kollaboration" neben Telefonie bestenfalls Video-Meetings und Chat vorstellen, legt AURORA den Fokus auf echte und effiziente Teamarbeit.
Hierzu integriert AURORA die Enterprise Plattform Microsoft 365. Neben Chat, Video, Telefonie, Fax, Emails, Dateitransfer und Online-Meetings, bietet AURORA persönliche und gruppenüberspannende Aufgabenverteilungen und Notizen, die parallel und synchron in allen Microsoft Office-Programmen abgebildet werden.

Beispiele:

  • Ein Email-ToDo in Outlook erscheint parallel in der AURORA Aufgabenliste. Umgekehrt erscheinen AURORA-Aufgaben in allen relevanten Microsoft Office Programmen.


  • Eine Rückrufbitte – von einem Kollegen erstellt – erscheint in AURORA und auch in Microsoft Teams sowie den jeweiligen Mobile Apps.


  • Ruflisteneinträge und Kontakte werden mit Aufgaben und Outlook-Kontakten verknüpft. Mit einem einzigen Klick werden Aufgaben übernommen, bearbeitet oder delegiert. Mehr als ein Klick ist auch nicht nötig, um mit dem Ersteller einer Aufgabe Rücksprache zu halten.
    Ersteller einer Aufgabe kontaktieren

  • Ein Klick in die Beschreibung eines Ruflisteneintrags oder einer damit verknüpften Emailadresse genügt, um die Informationen inline zu editieren. Kaum kennt AURORA die Emailadresse zu einer Rufnummer, werden im Hintergrund Adressverzeichnisse durchsucht, Kontakte verknüpft, Kontaktverläufe eingeblendet und sogar Onlinedienste nach Informationen durchsucht.
  • Sie müssen keine Adressverzeichnisse mehr pflegen und können individuelle Namen für Ihre Kontakte vergeben – AURORA aktualisiert umgehend jeden Ihrer Ruflisteneinträge.
  • Über Funktionstasten haben Sie nicht nur Zugriff auf die Präsenz- und Statusinformationen Ihrer Kollegen, sondern (rechteabhängig) auch Einsicht in deren Termine, Kontaktverläufe, Mitarbeiterdaten und Arbeitszeiten. AURORA teilt Ihnen grafisch mit, wann eine Kontaktaufnahme sinnvoll ist.
  • Ein- und ausgehende Anrufe filtern temporär automatisch Ihre Ruflisten, so dass Sie bei jedem Gespräch sofort alle Informationen zu vergangenen Kontaktversuchen bzw. Unterhaltungen angezeigt bekommen.
  • AURORA hilft Ihnen, sich kurz zu fassen: Eine konfigurierte zeitliche Zielvorgabe für die Gesprächsdauer wird während eines Gesprächs angezeigt und Ihnen bei Zeitablauf akustisch signalisiert. Ihr Gesprächspartner bekommt davon nichts mit.
SP Vertical nav item
nameSystemvoraussetzungen
headerVorbereitungen

Systemvoraussetzungen

AURORA setzt eine aktuelle STARFACE-Installation sowie UCC-Premium-Rechte voraus

STARFACE Appliance, VM oder Cloud (Version >= 6.7.3)


AURORA kann sowohl als "Standalone" App (Progressive Web App), als auch im Browser ausgeführt werden. Als Basis dient Chrome/Chromium in einer aktuellen Version. Aus Sicherheitsgründen und um eine möglichst moderne JavaScript-Engine nutzen zu können, wird vorausgesetzt:

 Google Chrome (Version >= 91.0)

oder

 Microsoft Edge (Version >= 91.0)

und/oder

 Microsoft Teams (Version >= 1.4.00)

 1.4.00.16575

Optional, aber dringend empfohlen:


Info

Die Verwendung von Inkognito-Tabs wird nicht unterstützt.

Info

Für einige Funktionen ist ein Zugriff auf Kalender, Termine, Emails, Chatnachrichten, etc. notwendig. Der volle Funktionsumfang steht daher unter Umständen nur mit Enterprise-Lizenzen von Microsoft 365, einem Hosted Exchange oder einer Exchange Hybrid-Umgebung sowie abhängig von gewährten Benutzerrechten zur Verfügung.

SP Vertical nav item
nameInstallation

Installation

SP Tabs group
dispositionhorizontal
SP Tab pane
nameFür Benutzer

AURORA muß nicht installiert werden, sondern kann direkt im Webbrowser ausgeführt werden. Besuchen Sie hierzu aurora.sf-app.de.

Installation als lokal ausführbare App

Sie können AURORA nach der Anmeldung per Mausklick installieren. Gehen Sie hierzu in der linken, unteren Navigationsleiste auf die Einstellungen und anschließend auf den Tab "App":

Alternativ können Sie die Installation über das Installations-Symbol in der Browser-Adressleiste starten.

Ausführung der installierten App

Nach der Installation steht AURORA auch über das Windows-Startmenü oder Mac-Spotlight zur Verfügung.

SP Tab pane
nameFür Administratoren und Anlagenbetreuer

STARFACE-seitige Installation

Moduldatei für Ihre STARFACE-Version herunterladen
Dieses Modul ist kompatibel mit STARFACE Version 6.7.3 und 7.0 .

UI Button
icondownload
titlefür STARFACE 6.7.3 und 7.0 (v20210707)
urlhttps://wiki.fluxpunkt.de/download/attachments/54690305/Teams_Integration_v20210707.sfm?api=v2

Modul mittels Upload installieren und eine neue Modulkonfiguration anlegen. Dann:

  1. Modul zunächst deaktivieren und wieder aktivieren (Wichtig!)
  2. Moduleinstellungen/Lizenz:
    1. Modul-Lizenzschlüssel eintragen. (Wie erhalte ich einen Modullizenzschlüssel?
  3. Moduleinstellungen/Grundeinstellungen
    1. Betriebsmodus "Vollständige Integration" auswählen.
    2. Name der Anlage eintragen: Geben Sie hier einen eindeutigen FQDN ein.
      (Keine private IP-Adresse! Der Name muß Ihre Installation weltweit eindeutig identifizieren)
    3. Aktivieren Sie den UCI-Connector.
      (Der UCI-Connector muß nach jeder Änderung der Einstellungen deaktiviert und neu aktiviert werden)
  4. Teilen Sie Ihren Benutzern den Namen und den Schlüssel der STARFACE mit.
SP Vertical nav item
nameAnmeldung

Anmeldung

Info

Sie erhalten die für die Anmeldung notwendigen Informationen von Ihrem STARFACE-Betreuer oder Ihrem Administrator.

Zunächst muß AURORA wissen, mit welcher STARFACE-Installation (STARFACE Hostname) Sie verbunden werden wollen und ob Sie hierzu autorisiert sind (STARFACE Schlüssel). Sie können dies auf eine von drei Arten in das Formular eingeben:

  1. Klicken Sie auf Autoprovisionierung. Sie werden zu einer Microsoft-Anmeldung aufgefordert, die es AURORA erlaubt, Konfigurationsdaten Ihrer STARFACE-Installation zu ermitteln. Wenn die notwendigen Informationen hinterlegt sind, wird das Anmeldeformular vollständig, mit Ausnahme des Passworts, vorausgefüllt.

  2. Falls Sie von Ihrem STARFACE-Betreuer oder Administrator eine Schlüsseldatei erhalten haben, ziehen Sie diese per Drag&Drop in den gestrichelten Bereich. Das Formular wird dann, je nach Umfang der in der Schlüsseldatei enthaltenen Informationen, vorausgefüllt.

  3. Geben Sie in der Anmeldemaske den Hostnamen, sowie den zufällig generierten Schlüssel Ihrer STARFACE manuell bzw. per Copy&Paste ein.

Für die Benutzeranmeldung an Ihrer STARFACE werden zusätzlich Ihre Zugangsdaten benötigt:

Login-ID: Im Falle einer Active Directory Authentifizierung ist Ihre Login-ID der sAMAccountName Ihres Windows-Benutzers, ansonsten handelt es sich um die beim Erstellen Ihres STARFACE-Benutzers auf der Telefonanlage vergebene ID.

Passwort: Im Falle einer Active Directory Authentifizierung geben Sie Ihr Windows-Passwort ein. Ansonsten das für Ihre STARFACE und Ihre Login-ID vergebene Passwort.


Expand
titleTechnische Details...

AUROA erlaubt von überall den Zugriff auf Ihre STARFACE. Ein zentraler Dienst, der "Virgo SC", verbindet hierfür Ihre AURORA App über Websockets mit Ihrer STARFACE.
Der Dienst muß wissen, zu welcher STARFACE die Daten übertragen und wo eine Benutzersitzung aufgebaut werden soll.

Um zu verhindern, dass sich unberechtigte Dritte mit Ihrer STARFACE verbinden und Login-Daten ausprobieren, verlangt der Virgo SC die Kenntnis eines STARFACE-Schlüssels. Nur wenn dieser korrekt angegeben wird, werden die Anmeldedaten zur STARFACE gesendet. Sind die Anmeldedaten korrekt, wird eine UCI-Benutzersitzung aufgebaut. Sind sie falsch, wird der Benutzer erneut auf eine Anmeldemaske umgeleitet. Ohne eine erfolgreiche Benutzerauthentifizierung, hat AURORA keinen Zugriff auf Informationen der STARFACE.

SP Vertical nav item
nameDie Benutzeroberfläche
headerAURORA App

Die AURORA Oberfläche

Die grafische Benutzeroberfläche besteht aus verschiedenen Bereichen:

1. Die Navigation/Bereichsauswahl

Über den Navigationsbereich wird die Anzeige des Inhaltsbereichs (4.) ausgewählt. Abhängig vom angezeigten Inhaltsbereich verändert sich zudem der Inhalt der Quick Access Area (2.) so dass die wichtigsten Funktionen stets in Reichweite sind:

Werden im Inhaltsbereich Funktionstasten angezeigt, erscheinen in der Quick Access Area die aktuellen Ruflisteneinträge.
Werden im Inhaltsbereich SmartLists angezeigt, erscheinen in der Quick Access Area Kurzwahltasten (Besetztlampenfelder und Direktwahltasten).
Werden im Inhaltsbereich Auswertungen angezeigt, erscheinen in der Quick Access Area SmartLists und Kurzwahltasten.

Funktionstasten

Vergrößerte Anzeige der Funktionstasten des angemeldeten Benutzers

SmartLists

Vergrößerte Anzeige der Ruflisten des angemeldeten Benutzers

Auswertungen

Vergrößerte Anzeige der iQueue-Auswertungen des angemeldeten Benutzers

STARFACE Neon

Zugriff auf STARFACE-Neon, eingebettet in den Inhaltsbereich. Aufgrund technischer Einschränkungen der Einbettung stehen keine Neon-Steuerungsfunktionen zur Verfügung.

Konfiguration

Zugriff auf die Konfigurationsoptionen von AURORA.

Produktivität

Produktivitätstools werden auf einem seitlich ein-/ausblendbaren Panel angezeigt und können so unabhängig vom ausgewählten Inhaltsbereich genutzt werden. Es ist zudem möglich, den Inhaltsbereich zu wechseln, ohne dass die Produktivitätstools verlassen oder geschlossen werden müssen.

2. Schnellzugriff (Quick Access Area)

Der Schnellzugriffsbereich ist dauerhaft sichtbar und enthält Anzeigeelemente, die in den meisten Fällen von Relevanz sind, aufgrund der Auswahl eines bestimmten Inhaltsbereichs aber in diesem nicht sichtbar wären.
Werden z.B. im vergrößerten Inhaltsbereich Funktionstasten angezeigt, so enthält der Schnellzugriffsbereich Ruflisten und VIP-Kontakte. Umgekehrt werden bei der Anzeige von vergrößerten Ruflisten, die Funktionstasten des Benutzers eingeblendet.

3. Der Call Manager und Persönliche Einstellungen

Der Call Manager Bereich fasst persönliche Einstellungen (angezeigte Rufnummer, Umleitungskonfigurationen, DND, Chatstatus, Auswahl des primären Endgeräts) zusammen. Über den Klick auf das Avatar-Bild, erhält man zudem Zugriff auf Kontakte (Outlook-Adressbuch), die STARFACE-Weboberfläche oder Einsicht in die eigenen Benutzerrechte. Neben dem Schnellzugriff auf Einstellungen lassen sich über den Call Manager Anrufe und Konferenzen auslösen und steuern und Kontakte im Adressbuch suchen.

4. Inhaltsbereich

Der Inhaltsbereich dient der vergrößerten Anzeige der relevanten Funktionen (wie Ruflisten, Funktionstasten, iQueue-Steuerung).

5. Filter für ausgewählten Bereich

Der Filterbereich fasst die für den Inhaltsbereich relevanten Filter- und Suchmöglichkeiten zusammen.

SP Vertical nav item
nameBranding & Corporate Design
headerKonfiguration / Einstellungen

Branding & Corporate Design

Die Benutzeroberfläche von AURORA kann entweder individuell, im Bereich Konfiguration des Clients, angepasst werden oder zentral über ein Unternehmensbranding in Azure Active Directory: